Akku Poliermaschine 18 V / 12-teiliges Lackpflege-Set, CD-C Westfalia

Westfalia Poliermaschinen-Set CD-C 18 Volt

Wir haben die Akku Poliermaschine 18 V CD-C Westfalia und das 12-teilige Lackpflege-Set getestet. Schwerpunkt unseres Tests ist, herauszufinden, ob die o. g. Maschine mit netzbetriebenen Poliermaschinen mithalten kann und eine echte Alternative darstellt.

 Technische Daten:

Größe: keine Herstellerangaben, eigene Erhebung: 330 x 180 x 180 mm (Tiefenangabe ohne Pad)
Gewicht: 2,9 kg mit Akku
Polierhub: keine Herstellerangaben, eigene Erhebung: ca. 9 mm
Drehzahl: 3.300 Umdrehungen/ Minute
Einstellungen: keine Regelung, nur Ein- Ausschalter ohne Arretierung
Geräuschpegel: LwA 66,2 dB
Polierteller: 180 mm Klettsystem
Polierpads: 180 mm
Spannung: 18 V
Ladedauer: 5 h

 

Akku Poliermaschine 18 Volt/ 12-teiliges Lackpflege Set *
  • Akku Polier Maschine mit 2 Akku
  • Sonax Autopolitur
  • Battery polishing machine

Akku-Poliermaschine-Westfalia 18 Volt

Lieferumfang der CD-C Westfalia mit 18 V

  •  1 Akku-Poliermaschine CD-C 18 V
  • 2 NiMH Akkus
  • 1 Ladestation
  • 1 Netzteil
  • 1 Schaumstoff-Pad, zweischichtig weiß-grau (montiert) für Polierhauben
  • 1 Schaumstoff-Pad, schwarz
  • 1 Schaumstoff-Pad, weiß
  • 1 Schaumstoff-Pad, grau
  • 1 Polierhaube, Baumwolle
  • 1 Polierhaube, Lammfell (Synthetik)
  • 1 Polierhaube, Frottee
  • 1 Sonax Lackpolitur 250 ml
  • 1 Polyamid(Nylon)-Tragetasche
  • 1 Betriebsanleitung

Die Akku-Poliermaschine CD-C 18 V im Praxistest

Westfalia-Plakette auf Akku-PoliermaschineDie Akku-Poliermaschine CD-C 18 V ist ab Werk betriebsfertig montiert. Die beiden mitgelieferten Akkus benötigen pro Stück eine Ladezeit von ca. 5 Stunden. Die Ladestation verfügt über eine Ladestandsanzeige, die von Rot auf Grün und dann automatisch abschaltet, sobald der Akku komplett aufgeladen ist. Der Hersteller gibt an, die Akkus erreichen erst nach mehrmaligem Auf- und vollständigem Entladen ihre volle Leistungsfähigkeit. Wir behalten das im Blick.

Wer beim Polieren mit dieser Maschine alles richtig machen möchte, kommt mit dem Lieferumfang an Pads und Polierhauben nicht aus. Für ein qualitativ hochwertiges Ergebnis werden für einen PKW mindestens 4 bis 5 Pads oder Polierhauben pro Arbeitsgang benötigt, besser noch mehr. Es kommt also darauf an, wie viele Arbeitsschritte geplant sind, daraus ergibt sich der Bedarf an Pads. Zu der Investition in diese Poliermaschine, die mit momentan 89,99 € plus Versandkosten von 5,95 € (Online-Plattform Amazon) nicht zu den Preisbrechern unter den Polier-Maschinen für den privaten Gebrauch gehört, kommen also noch Kosten für Pads oder textile Polierhauben hinzu. Diese kann man jedoch mehrfach verwenden. Einfach nach Gebrauch per Hand mit klarem Wasser auswaschen und trocknen lassen. Die Pads bitte nicht auswringen! nur ausdrücken.

Die Maschine ist kein kompaktes Leichtgewicht und hat einen gewöhnungsbedürftigen Schwerpunkt. Ihre 2,9 kg fallen bei der Bearbeitung von vertikalen Flächen besonders schwer ins Gewicht. Übrigens ist uns aufgefallen, dass die technischen Details auf der entsprechenden Produktseite bei Amazon fehlerhaft sind. Dort sind lediglich 998 g für das Artikelgewicht angegeben, was definitiv falsch ist. Also bitte nicht irreführen lassen.

Hinzu kommt, dass der Ein-Ausschalter nicht feststellbar ist. Sobald der Druck auf den Schalter, der vom Nutzer ständig ausgeübt werden muss, nachlässt, geht die Maschine aus. Das ist nur gut für den Akkuladestand, denn unserer Testperson ist recht bald der Arm lahm geworden.

Das Gehäuse der Akku-Poliermaschine CD-C 18 V ist so ausgeformt, dass beidhändig gearbeitet werden kann. Doch der obere Griff verleitet auch dazu, mehr Anpressdruck, besonders an vertikalen Flächen, auszuüben, als für die Maschine und ein gleichmäßiges Polier-Ergebnis gut ist. Ist der Druck zu stark, sinkt die Rotationsgeschwindigkeit oder die Maschine bleibt stehen. Automatische Drehzahlregelung, Sanftanlauf oder überhaupt eine Möglichkeit, die Drehzahl über Einstellungen zu minimieren oder zu erhöhen, bietet diese Maschine nicht. Bei Knopfdruck und ohne Anpressdruck läuft das Gerät permanent mit 3.300 Umdrehungen/ Minute. Einziger Vorteil: Der Geräuschpegel ist niedrig und dank Exzentertechnik hält sich die Wärmeentwicklung auf dem Lack im unbedenklichen Bereich.

Der Polierteller ist mit 180 mm Durchmesser recht groß und das aus zwei Komponenten Schaumstoff bestehende Pad für die textilen Polierhauben trägt mit 40 mm Stärke mächtig auf. Das Aufziehen der Polierhauben ist einfach, sie werden durch ein Gummizugband an Ort und Stelle gehalten. Bitte auf einen faltenfreien Sitz achten.

Für schwierige Bereiche mit engen Karosserieformen, wie z. B. Übergängen von Motorhaube zu Stoßstange etc, ist die Akku-Poliermaschine CD-C 18 V wenig geeignet. Besonders bei älteren PKW-Modellen oder einem hohen Anteil an unlackierten Kunststoffteilen an der Karosserie ist in den Bereichen der Materialübergänge viel manuelle Polierarbeit nötig. Achtung! Kunststoffteile möglichst komplett abkleben, damit dort keine Politurreste anhaften. Die sind nur schwer und mit einem weiteren Arbeitsschritt zu entfernen. Also lieber Malerkrepp aufbringen, auch wenn die Kleberei aufwändig und lästig ist.

Die Ladekapazität der zwei Akkus reicht nur für einen Arbeitsgang pro PKW aus. Wer hingegen vorhat, dem verwitterten Lack seines Autos erst eine Lackreinigung, dann eine Hochglanzpolitur und anschließend eine Wachsversiegelung zu gönnen, der entscheide sich besser für eine netzbetriebene Maschine.

Gibt es die Option Stromversorgung nicht, dann arbeite mit einer universell wirkenden Politur, die verspricht, alle oben aufgezählten Schritte in einem Arbeitsgang zu bewältigen. Für diesen Fall und für große Flächen ist die Akku-Poliermaschine CD-C 18 V eine annehmbare Hilfe, nicht mehr. Für den Preis haben wir weit bessere Ergebnisse erwartet.

Fazit Akku-Poliermaschine Westfalia

Wie gesagt, wir haben herausfinden wollen, ob die Akku-Poliermaschine CD-C 18 V von Westfalia mit netzbetriebenen Poliermaschinen mithalten kann und eine echte Alternative darstellt. Diese Frage müssen wir mit einem klaren Nein! beantworten. Die begrenzte Akkuladekapazität ist ein schwerwiegender Nachteil gegenüber netzbetriebenen Maschinen. So ist es nicht möglich, zwei bis drei Arbeitsschritte zügig hintereinander zu erledigen. Auch die Unhandlichkeit und die einfache Ausstattung der Maschine haben uns enttäuscht.

 Alternativen mit Akku

AngebotBestseller Nr. 1 Einhell Akku-Polier- / Schleifmaschine CE-CP 18/180 Li E-Solo Power X-Change (Lithium-Ionen,...
Bestseller Nr. 2 Akku Exzenter Poliermaschine, SPTA 20V Polierer Akku-Polier- / Akku-Exzenterpolierer mit Variable...
Bestseller Nr. 3 SPTA Poliermaschine, 12V Akku 1.5 Ah Polierer Auto Schleifmaschine Set Profiset Auto Politur Set mit...

Alternativen mit 230 Volt Stromversorgung

Bestseller Nr. 1 cartrend Poliermaschine, 2.900 U/Min, 230 V, 130 W, inklusive 2 Polierhauben, mit Zufalls-Rotation
Bestseller Nr. 2 HOLZMANN MASCHINEN DSM150PS_230V DSM150PS_230V Poliermaschine 520W 150mm
Bestseller Nr. 3 Proxxon Exzenterpolierer EP/E (stufenlose Drehzahlregelung 800-2800/min, 230 V, Kabel 230 cm, 100 W,...

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am 20.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*